Anspruchsvoll und doch entspannend

Nüsttaler boten "Weihnachten der Welt"

 

NÜSTTAL Das Weihnachtskonzert der Musikkapelle Nüsttal fand nun zum dritten Mal statt und kann bereits als etabliert gelten.
Der Abend stand unter dem Motto „Weihnachten in der Welt“, was sich deutlich im Programm wiederspiegelte. Das Eröffnungslied war ein Potpourri aus den schönsten böhmischen Weihnachtsliedern. Dabei ging es teils flott, teils ruhig, aber auch feierlich zu. Aus einem ganz anderen Erdteil kommt „Ay Si! Ay No!“. Dieses chilenische Weihnachtslied kam rhythmisch unbeschwert daher, wozu die Trommeln sicherlich beitrugen. Feurig und temperamentvoll präsentierten die Musiker das spanische Weihnachtslied „A la Nanita nana“.

img 6642Etwas ruhiger wurde es bei „Stille Nacht“ von Franz Xaver. Der Dirigent Martin Genßler erklärte dem Publikum, dass sie dieses Stück immer schon mal spielen wollten, die Gelegenheiten mit dem Orchester dafür jedoch rar seien. „Deswegen gibt es jetzt ein jazziges Arrangement dieses Liedes, und dann dürfen Sie getrost wie gewohnt mitsingen“, lud er das Publikum ein.

Martin Genßler war nicht nur als Dirigent tätig, sondern selbst am Instrument zu hören. An der Orgel begleitete er Florian Hüfner mit seiner Trompete zur Musik des barocken Komponisten Giuseppe Torelli. Auch Pia Sauer wurde an der Orgel begleitet zu einer Sonate von Johann Sebastian Bach. Hell und klar ertönte ihr Altsaxophon über die Köpfe der Zuhörer hinweg. Sie brachte diese anspruchsvolle Musik so leicht und gelöst zu Gehör, als ob es keinerlei Anstrengung bedürfe. Ebenso professionell zeigte sich der 15jährige David Flügel. Selbstbewusst setzte er sich allein mit seiner Harfe auf die große Bühne und spielte auswendig bekannte Weihnachtslieder. Er begleitete auch ein Flötenensemble bei der Filmmusik zu „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Entspannen konnte man sich auch bei der kleinen weihnachtlichen Suite des Klarinettentrios, bestehend aus Yannick Helm, Ute Krönung und Willi Genßler. Wenn man aufmerksam zuhörte, konnte man einige bekannte Weihnachtsmelodien heraushören. Das Vhs-Nachwuchsblasorchester MaNü zeigte sein Können bei „Machet die Tore weit“ oder bei einer rockigen Version von Feliz Navidad.

Den Abschluss bildete „An Englisch Christmas“, das die Musikkapelle darbot. Groß und hymnenartig war es schon fast zu Anfang und steigerte sich noch bis zu „Adeste fideles“. Jeder Teil dieses anspruchsvollen und abwechslungsreichen Konzertes konnte für sich stehen und hatte einen einzigartigen Reiz. Alle Stücke forderten Achtsamkeit und luden doch ein zum Zurücklehnen und Entspannen. Das würdigten die Zuhörer mit viel Applaus, worauf eine spontane Zugabe erfolgte.


Quelle: Hünfelder Zeitung


Eingescannter Originalartikel: hier herunterladen

Bilder: hier ansehen

Anstehende Termine

21.10.2018
10:45 - 11:45
Wendelinus Prozession, Rimmels
21.10.2018
18:00 - 21:00
Winds, Strings & Voices – Konzert, Stadth. Hünfeld
28.10.2018
13:00 - 18:00
Kirmes Rasdorf

Werbung

Social Media

f logotwitter-bird-white-on-blue YouTube-social-squircle red 128px

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com